Vegane Brownies

Morgen bin ich zu Kaffee und Kuchen zu einem Geburtstag eigeladen und bevor ich wieder vor einem leeren Teller sitze und es der Gastgeberin unangenehm ist, dass ich nur Kaffee trinke, hab ich rasch mal ein paar Brownies gebacken. Schokolade geht ja bekanntlich immer. 

Das Rezept hab ich bei "Pures Geniessen" gefunden und finds wirklich toll. Die Brownie sind nicht nur perfekt, es geht auch noch super einfach und schnell. 


Zutaten für ein kleines Backblech (28,5 x 23 x 4 cm):

  • 300 g Mehl (habe bislang immer Weizenmehl benutzt)
  • 200 g Traubenzucker
  • 80 g Kakaopulver (ich nehme ganz normalen Backkakao)
  • 1 Tl Backpulver
  • 1/2 Tl gemahlene Vanille
  • 1/2 Tl Zimt
  • eine Prise Salz
  • 380 ml Pflanzenmilch (hab es bislang mit Sojamilch und Hafermilch probiert, klappte beides gut)
  • 280 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Hand voll Schokotropfen (alternativ Kakaonibs oder gehackte Zartbitterschokolade)

Und so gehts:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Backform mit Backpapier auslegen.
  3. In einer Rührschüssel alle trockenen Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren.
  4. Dann die Pflanzenmilch und das Sonnenblumenöl hinzugeben und mit dem Schneebesen so lange rühren, bis der Teig schön cremig ist.
  5. Den Teig in die Backform gießen und gleichmäßig verteilen. Dabei darauf achten, dass alles in etwa gleich hoch ist. Das geht am besten mit einem Teigschaber.
  6. Zum Schluss die Schokotropfen drüber streuen und dann für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen. 
  7. Wenn die Zeit um ist mit einem Holzstäben testen. Wenn kein Teig am Stäbchen kleben bleibt, sind eure Brownies fertig.
  8. Vor dem schneiden bitte gut abkühlen lassen.

Fertig. Lassts euch schmecken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0